Die Partner

Björn Christian Gerow

Björn Christian Gerow

"Generalisten oder Spezialisten - diese Frage stellt sich bei uns nicht."

Jahrgang 1963. Steuerberater, Fachberater für Internationales Steuerrecht.

Identifikation mit den Interessen der Mandanten und Konzentration auf deren spezielle Anforderungen - das ist der Weg zum gemeinsamen Erfolg. Schon während seines betriebswirtschaftlichen Studiums an der Universität Mannheim setzte er klare Akzente im steuerlichen Bereich.

Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind Fragestellungen bei der Besteuerung natürlicher Personen einschließlich Expatriates, der Lohnsteuer und Sozialversicherung sowie die steuerliche Beratung von international verbundenen Unternehmen.

Ralf Kuhlmann

Ralf Kuhlmann

"Kreativität bei der Lösung von komplexen Problemen unserer Mandanten - dies ist eine Herausforderung, die uns immer wieder motiviert."

Jahrgang 1965. Steuerberater.

Studium der Betriebswirtschaftslehre an den Universitäten Münster und Stirling (GB). Postgraduierten Studium des Steuerrechts an der Universität Osnabrück (L.L.M). Nach dem Studium Tätigkeit in der Steuerabteilung einer international tätigen Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft.

Beratungsschwerpunkte bilden das Unternehmenssteuerrecht, die Reorganisationsberatung auch unter Berücksichtigung der besonderen Fragestellungen des internationalen Steuerrechts sowie Fragestellungen des Umsatzsteuer- und Grunderwerbsteuerrechts.

Claas Mangliers

Claas Mangliers

"Ein interdisziplinäres und kompetentes Team zur Entwicklung und zur Umsetzung von individuellen und praxisnahen Lösungen – das ist unsere ganzheitliche Beratungsphilosophie."

Jahrgang 1968. Wirtschaftsprüfer.

Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Lüneburg. Nach Abschluss des Studiums mehr als fünfzehnjährige Berufserfahrung in leitender Funktion bei führenden Wirtschaftsprüfungsgesellschaften („Big-Four“) in den Bereichen Wirtschaftsprüfung und Beratung.

Tätigkeitsschwerpunkte sind die Prüfung und die Erstellung von Jahres- und Konzernabschlüssen nach nationalen und internationalen Rechnungslegungsvorschriften (HGB, IFRS und US-GAAP) sowie die Prüfung nach der Makler- und Bauträgerverordnung (MaBV), die Durchführung von Due Diligence-Prüfungen, Unternehmensbewertungen und Purchase Price Allocations (PPA) sowie die steuerliche Beratung von mittelständischen Unternehmen. Der Branchenfokus liegt in den Bereichen Immobilienwirtschaft, produzierendes Gewerbe, Handel, Dienstleistungen, Unternehmen der öffentlichen Hand und Lizenzfußball.

Egon Schmitz

Egon Schmitz

"Synergien - das ist das Ergebnis der Zusammenarbeit in unserem kompetenten und dynamischen Team."

Jahrgang 1963. Steuerberater.

Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Köln war er in der Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung tätig. Später folgte der Wechsel in die Steuerabteilung einer international tätigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft.

Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind Unternehmensbesteuerung, das Umwandlungssteuerrecht, das Umsatzsteuerrecht und das internationale Steuerrecht. Ende 2009 wurde Herr Schmitz zum Fachberater für Unternehmensnachfolge (DStV e.V.) bestellt.

Hendrik Zeiss

Hendrik Zeiss

"Ziel ist die vorausschauende Beratung zur Vermeidung von Konflikten. Das bedeutet aber nicht, dass man jedem Streit aus dem Weg geht."

Jahrgang 1963. Rechtsanwalt, Steuerberater.

Herr Zeiss studierte in Göttingen und München. Berufliche Stationen waren in München, London und in Düsseldorf. Vor der Gründung der EGSZ war er in der Steuer- und Rechtsabteilung einer international tätigen Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft tätig.

Tätigkeitsschwerpunkte sind die gesellschaftsrechtliche Beratung, insbesondere bei Gesellschafterstreitigkeiten, die Nachfolgeberatung sowie Vorbereitung und Verhandlung von Unternehmenskäufen und -verkäufen. Herr Zeiss hat zudem vielfach sowohl als Anwalt als auch als Schiedsrichter in Schiedsverfahren mitgewirkt.

Herr Zeiss ist darüber hinaus Vorstandsmitglied der gemeinnützigen J+US Stiftung, deren Zweck insbesondere die Förderung von Bildung und Erziehung von Kindern ist.